¡alles anders?

Ein Theater- und Performanceprojekt im Ukraine-Konflikt

In der Ukraine herrscht Krieg. Von einem Tag auf den andern wurde "alles andes". Für die Ukrainer sind der Krieg und der ihm zugrunde liegende gesellschaftliche Konflikt heute ein existentieller Teil ihres Alltags.

Das Projekt ¡alles anders? will im Rahmen eines Theater- und Performancefestivals über den Konflikt reflektieren: Was macht der Konflikt mit den von ihm betroffenen Menschen?

Im Rahmen eines Festivals zeigen Künstler aus verschiedenen Regionen der Ukraine und der Nachbarländer Ausschnitte aus ihren persönlichen Erfahrungen. Sie treffen auf Kollegen mit anderem Hintergrund und kommen untereinander und mit dem Publikum ins Gespräch. Ein Rahmenprogramm - beispielsweise der Besuch von Flüchtlingsunterkünften – bildet die Brücke von der Theaterbühne in die Realität. Das Festival wird an vier Orten in der Ukraine gezeigt.

Termine

Ivano-Francivsk:    24.September 2015
Lviv:                       26./27. September 2015
Dniepropetrovsk:   29./30. Oktober 2015
Kharkiv:                 31.Oktober - 2.November 2015

 

 

Weitere Informationen

Mehr Informationen und Bilder über das Projekt:
>> hier geht es zur Facebook-Seite

 

Das Projekt ¡alles anders? ist Gewinner des Wettbewerbs kultur-im-dialog.eu+ 2015 – ein Programm der Schering Stiftung und des MitOst e.V.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit VladOpera e.V. und weiteren Partnern durchgeführt.

Der Erlös des Festivals kommt Opfern des Krieges zu Gute